Excel-Tipps

Jeder Tipp lässt sich Klick darauf aufklappen und lesen. Mit erneutem Klick schließen Sie ihn wieder.

Sie können auch alle Tipps schließen, indem Sie hier klicken.

  • Formeln mit festem Bezug zu einer Zelle kopieren

    Normalerweise behält Excel beim Kopieren von Formeln die Zellbezüge  bei, was ja in den meisten Fällen durchaus sinnvoll ist. Kopiert man also eine Formel um eine Zeile nach unten, rutscht auch der Zellbezug in der Formel mit nach unten.

    Möchte man Formeln an eine andere Stelle im Dokument kopieren und der Bezug zur Zelle soll dabei gleich bleiben (also "=A1+B1" soll "=A1+B2" bleiben), setzt man die Zeile und Spalte der Zelle mit Hilfe des Dollarzeichens $ absolut. Um zum Beispiel festzulegen, dass sich die Formel auch nach dem Kopieren auf die Zelle "A1" beziehen muss, schreibt man als Zellbezug die Zeichenfolge "$A$1" in die Formel.

  • Mehrere Tabellenblätter markieren und Daten in alle eingeben

    Drücken Sie die STRG-TASTE und klicken Sie auf die Registerkarten am unteren Ende der Tabelle, in der die Namen der Tabellen eingetragen sind. Die Namen der Tabellen, die Sie angeklickt haben, sind jetzt weiß hinterlegt, d. h., sie sind aktiv.

    Wenn Sie jetzt Werte in eine Zelle eingeben, werden sie automatisch in den anderen Tabellen mit eingegeben, in die entsprechend gleiche Zelle.

    Vorsicht: Wenn Sie Daten wieder nur in eine Tabelle eingeben wollen, müssen Sie noch einmal die entsprechende Registerkarte anklicken, sonst geben Sie überall die Daten ein.

  • Überschriften oder Spalten fixieren

    Sie können Zeilen oder Spalten von Tabellen fixieren, so dass sie beim Scrollen nicht mehr aus dem sichtbaren Bereich verschwinden.

    Markieren Sie die linke oberste Zelle des nicht zu fixierenden Tabellenbereiches.

    Wählen Sie in der Registerkarte Ansicht den Befehl Fenster einfrieren.

    Bei Excel 2003 wählen im Sie Menü FENSTER den Befehl FENSTER FIXIEREN.

    Es erscheint darauf eine schwarze Linie, die den festen Bereich markiert.

  • Einen Zeilenumbruch erzwingen

    Mit der Tastenkombination Alt + Enter erzeugen Sie einen Zeilenumbruch in einer Zelle.

  • Zahlen als Bruch darstellen

    Die einfachste Methode ist es, vor den Bruch eine 0 und ein Leerzeichen einzutippen (z.B. 0 3/4).

    Über FORMAT - ZELLEN FORMATIEREN können Sie auch in der Registerkarte ZAHLEN über BENUTZERDEFINIERT den Eintrag # ?/? (bzw. # ??/??) auswählen. Excel stellt mit diesem Format jede Zahl in Form eines Bruches mit der kleinstmöglichen einstelligen (bzw. zweistelligen) Zahl im Nenner dar.

  • Spaltenbreite an Inhalt anpassen

    Excel zeigt den Inhalt zu schmaler Zellen als #### an oder schneidet ihn einfach ab. Eine Spalte soll aber genau so breit sein, dass auch der längste Zellinhalt der Spalte lesbar dargestellt ist.

    Für einzelne Spalten führen Sie am einfachsten einen Doppelklick am rechten Rand der jeweiligen Spaltenüberschrift aus (die Maus wird an dieser Stelle zum Doppelpfeil). 

    Um alle Spalten einer Tabelle anzupassen, markieren Sie den gesamten genutzten Tabellenbereich. Über FORMAT - SPALTENBREITE AUTOMATISCH ANPASSEN (bzw. bei Excel 2003 SPALTE - OPTIMALE BREITE BESTIMMEN) passen Sie sämtliche Spalten an.

  • Zeilen und Spalten vertauschen

    Markieren Sie die Tabelle, und kopieren Sie sie in die Zwischenablage. 

    Öffnen Sie ein leeres Tabellenblatt, und klicken Sie in eine einzelne Zelle, um den Startpunkt der Tabelle festzulegen. 

    Wählen Sie EINFÜGEN - INHALTE EINFÜGEN (bei Excel 2003 im Menü BEARBEITEN). In der Dialogbox müssen Sie die Option TRANSPONIEREN aktivieren. Nach dem Bestätigen mit OK erhalten Sie die umgestellte Tabelle.

  • Dezimalzahlen mit unterschiedlich vielen Nachkommastellen am Komma ausrichten

    Markieren Sie die Zellen, die Sie untereinander ausrichten wollen, und wählen im Kontextmenü der rechten Maustaste den Befehl ZELLEN FORMATIEREN. 

    In der Registerkarte ZAHLEN wählen Sie den Eintrag BENUTZERDEFINIERT aus, und tragen Sie unter TYP (bei Excel 2003 FORMAT) die Zeichenfolge 0,???? ein. Durch die Anzahl der Fragezeichen legen Sie fest, wie viele Nachkommastellen Sie maximal wünschen.

  • Zellbereiche verschieben

    Markieren Sie die gewünschten Zellen bzw. Spalte oder Zeile.

    Gehen Sie mit der Maus auf den Rand des markierten Bereiches (die Maus wird dabei zum Doppelkreuz). Halten Sie die Shift-Taste gedrückt und schieben Sie den Bereich mit gedrückter Maustaste an die gewünschte Stelle.

  • Ein Datum in einzelne Zellen zerlegen

    In einer Zelle, z.B. A1, steht ein Datum.

    Zum Zerlegen dieses Datums gehen Sie in die Zelle B1. Hier soll der Tag des Datums stehen. Geben Sie dazu die Funktion =TAG(A1) ein. In der nächsten Zelle ermitteln Sie den Monat mit =MONAT(A1), in der nächsten Zelle das Jahr mit =JAHR(A1).

  • Verschiedene Farben für die Tabellen-Registerkarten

    Sie können für die Registerkarten am unteren Rand einer Arbeitsmappe verschiedene Farben festlegen und damit die Übersichtlichkeit deutlich verbessern.

    Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste den Namen des Tabellenblatts an. Im Kontextmenü finden Sie den Eintrag REGISTERFARBE. Über diesen Punkt können Sie eine beliebige Farbe auswählen.